Klal Emunim

Jeschua Ha Melech Gemeinschaft der Glaubigen

Gemeinschaft der Gläubigen

konservative Richtung unter den messianischen Juden und Nachfolgern von Jeschua HaMelech HaMaschiach – Jesus Christus

messianisch-jüdische Theologie - Fragen im Fokus

KLAL UMUNIM כלל אמונים

Ausgestreckte Hand des Friedens

Als Jeschua HaMelelch HaMaschiach seine Talmidim zu den Menschen in allen Völkern aussandte, war es eine Sendung des Friedens im Namen des Ewigen und des gesamten Volkes Israels.

Es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Gute Nachricht eben als die Botschaft des Volkes Israel verstanden wird, worin wir die Völker der Erde einladen, an unserem Heil teilzuhaben, wenn sie wollen. Diese Botschaft, versteht man sie im Licht der Offenbarung vom Sinai, enthält nur Gute Nachrichten - gerade für die Völker – und KEINE SCHLECHTEN NACHRICHTEN! Es besteht für die Noachiden (also alle Menschen, die nicht zum Volk Israel gehören) keinen zwingenden Grund zu glauben, dass Jeschua der Maschiach ist, damit sie errettet werden, denn der Ewige ist treu zu Seinem Bund mit Noach und dessen Nachkommen genauso, wie HASCHEM zu Seinem Bund mit dem Volk Israel treu ist.

Das trinitarische Dogma des Glaubens an „Jesus Sohn Gottes“ als zwingende Heilsvoraussetzung ist eine Erfindung von Häretikern, die schließlich im 4. Jahrhundert die Spaltung der Gemeinde der Gläubigen in zwei Lager vollzogen haben. Auf der einen Seite Jeruschalajim und der Glaube der Väter Israels, auf der anderen Seite Rom und die Trinität.

Diese zwei Lager existieren bin heute und wahrscheinlich bleibt es so, bis der Herr Jeschua wiederkommt, möge es bald und zu unseren Tagen geschehen.

Wir, die monotheistischen Gläubigen an den Ewigen, den Gott Israels, und an die Sendung von Jeschua ben Joseph ben David teilen alle Glaubensgrundsätze des erwählten Volkes. Den Stamm unserer Glaubensgemeinschaft bildet weiterhin das aus dem Samen der Erzväter stammende Volk Israel selbst. Die eingepfropften Glieder der Gemeinschaft sind zusammen mit dem Stamm eine Ganzheit und alle zusammen gehören dem Volk Israel an.

Wir laden ein, die Gute Nachricht, wie sie in Israel seit 2.000 Jahren verkündet wird, kennen zu lernen und sich unserem Volk in der Erfüllung des königlich-priesterlichen Dienstes im Rahmen des Neuen Bundes anzuschließen.

Bitte kontaktiert uns, falls Interesse an weiteren Informationen besteht: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Schreibt bitte an Baruch ben Mordechai HaKohen und er wird mit Ihnen Verbindung aufnehmen.


 

messianische Juden: Es gibt viele Fragen zu messianisch-jüdischen Gruppen und deren Inhalten. Dieses Videointerview geht den wichtigsten Fragen in einer kleinen Serie auf den Grund.

 

Teil 1:
Teil 2:
Teil 3:
Teil 4:
    Back to top